Ohne Titel, aber in Farbe

Ohne Titel - aber in Farbe
[photo]nullneun: Ohne Titel, aber in Farbe

„Frauen sind da, um geliebt, nicht um verstanden zu werden.“ Oscar Wilde

Advertisements

Veröffentlicht von

Carlheinz Schanzenbach

Aktuelles von mir findest du auf www.instagram.com/caschanz/ und wer will, kann mich auch auf FB kontaktieren.

21 Gedanken zu „Ohne Titel, aber in Farbe“

    1. DANKE und auch im Namen von O.W. ein DANKE. Sollte nicht jeden Tag eine Weltfrauentag sein? Liebe deine/n Nächste/n, so wie sie/er ist und das Leben ist gut, sodass der Mensch sich auf das eigentliche Wichtige im Leben konzentrieren kann, nämlich auf die Schönheit des Lebens

      Gefällt 1 Person

    1. Das sehe ich nicht so wie du: auch wenn ein Foto natürlich primär die äußerliche Erscheinung zeigt, so reduziert sich dieses Foto nicht einfach auf die körperliche Erscheinung, also nicht nur auf das schöne Oberflächliche, ganz im Gegenteil. Dagegen leben Zitate natürlich von Verallgemeinerung, weil sie dadurch einfacher und griffiger werde, dadurch wirken und sind Zitate immer oberflächlicher, was wiederum ihren Reiz ausmacht, so lange man zum ernsthaften Nachdenken angeregt wird.

      Gefällt mir

  1. Verzeihung, wenn ich in dem Begeisterungschor nicht mitsinge. Ich finde, das ist kein Kompliment, was er den Frauen macht – so nach dem Motto: „nein, ich werde es jetzt nicht mit meinen Worten sagen“
    Kann man es umkehren: Männer sind dafür da, verstanden zu werden, aber nicht geliebt?
    Mir ist irgendwie so, dass O.W. schwul war, was ich aber jetzt keinesfalls als Abwertung meine – doch dann könnte er sich über die Liebe zu Frauen nicht kompetent äußern.

    Gefällt 1 Person

    1. Zitate verstehen und erklären sich, besonders die von Oscar Wilde, aus seinem Leben und seinem Lebensstil heraus. Als Schöngeist verehrte er die schöne Seiten des Lebens und schöne Dinge und Schönheiten sollte man nicht verstandesgemäß durchleuchten, sondern einfach verehren und (deren Anblick) genießen. Und Frauen machen halt einfach, egal welche sexuellen oder nichtsexuellen Vorlieben man hat, die Schönheit des Lebens aus. Und bei allem gilt, ein Umkehrschluss ist nicht immer möglich, auch wenn er sich immer gut anhört 🙂

      Gefällt mir

    1. Dandy Oscar war halt ein Schöngeist und liebte, ohne begründen zu wollen, alles Schöne, also auch die Frauen, auch wenn er gleichzeitig im praktischen Alltag vielleicht Männer bevorzugte, was aber seiner Verehrung für Frauen keinen Abbruch tat.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s