Manche Bücher

Manche Bücher begleiten uns das ganze Leben. Und immer, wenn wir sie wieder lesen, entdecken wir Neues und immer wieder beschäftigen uns andere Sätze…

WindSandSterne

„Wenn wir nur für Geld und Gewinn arbeiten, bauen wir uns ein Gefängnis und schließen uns wie Klausner ein. Geld ist nur Schlacke und kann nichts schaffen, was das Leben lebenswert macht.“ Antoine de Saint-Exupéry in „Wind, Sand und Sterne“

Essbare Retrospektive

Manche Kunst kann man betrachten, betasten, hören oder riechen. Aber diesem Kunstprojekt nähert man sich direkt intim mit der Zunge und deren sehr sensiblen Geschmacksknospen. Und schließlich wird es dann verdaubare Kunst im Magen.

Basel2015-IceCream1

Basel2015-IceCream-1b

Basel2015-IceCream-2

Basel2015-IceCream4
KunstGenuss als geschmackliche Herausforderung
Basel2015-IceCream-3
„Painting the roof of your mouth (Ice Cream)“ Davide Balula, ArtBasel 2015
Unsere Geschmacksknospen und unser Hirn waren Stunden später immer noch sehr stark irritiert, besonders vom „Verbrannten Holz“, das nach fischig geräuchertem ekligen Irgendetwas schmeckte und sich selbst nach dem Abendessen immer wieder geschmacklich gedanklich meldete.  „Fluss“ und „Schmutz“ waren gut bzw. tolerierbar und hatten keinen negativen Eindruck hinterlassen. Übrigens, bei diesem interessanten KunstGenuss sollte man beim Probieren die Reihenfolge „Fluss“, „Schmutz“, „Rauch“, „Verbranntes Holz“ einhalten, wohl um nicht sofort geschmacklich zu kapitulieren.