Wenn Richten, … dann Aufrichten

Peter H. Kalb
Peter H. Kalbs internationales Kunstprojekt „Wenn Richten, … dann Aufrichten“

Peter H. Kalb arbeitet seit über 25 Jahren als freier Künstler und davon bereits seit 15 Jahren in Nürnberg. Er hat es sich nicht nur zur Aufgabe gemacht Archetypen aus der Menschheit und ihrer Geschichte herauszuarbeiten, sondern sie auch in einen zeitgemäßen Kontext zu setzten. So entstand das Denkmal „9.NOV.1989“ aus der Serie „von Grenzen befreien“ zum Fall der innerdeutschen Mauer, ein Buch über den „Schritt nach Vorn“ zur Expo 2000, aber auch das internationale Kunstprojekt und World-Statement „Wenn Richten, … dann Aufrichten“, das mit vielen kleinen Skulpturen, Statements aus aller Welt, Interpretationen aller künstlerischen Genres und sogar Großskulpturen in einem geschichtlichen und gesellschaftlichen Kontext gestellt, eine nachhaltige Präsenz anstrebt, um der globalen Gemeinschaft eine Orientierung zu eröffnen. Für dieses Kunstprojekt und seine künstlerische Aufgabe wurde ihm 2010 in Berlin der internationale Kulturnetzwerk-Award „best artist 2010“ verliehen und er wurde in „Gesichter der Nachhaltigkeit“ aufgenommen.

Mehr von Peter H. Kalb, seinem Global Art-Projekt „Wenn Richten, … dann Aufrichten“, seinem Mission Statement, seine Archetypen und seinen Großskulpturen findest du auf kalb-archetypen und auf world-type.de.

Advertisements

Veröffentlicht von

Carlheinz Schanzenbach

Aktuelles von mir findest du auf www.instagram.com/caschanz/ und wer will, kann mich auch auf FB kontaktieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s