Sex außerhalb des Genitalbereiches

Felicitas Andresen beschäftigt sich rotzfrech in ungewöhnliche Art und Weise mit Hermann Hesse und streift dabei seine Werke. Er war ein Mensch und Dichter mit den verschiedensten Facetten, der mit seinem „Siddharta“ und später mit seinem Hauptwerk „Glasperlenspiel“ einige Generationen von Jugendlichen in Deutschland und USA wachgerüttelt hat. Sein Geist lebt und bewegt immer noch, nicht nur in seinem Gedicht „Stufen“… fast wie ein Heiliger wird er oft noch verehrt… und eine Heiligenverehrung hat ja auch viel mit Sex zu tun und vielleicht auch mit Orgasmen außerhalb des Genitalbereiches, was ja auch nicht schlecht ist…

Vielleicht kann F.A. mit ihrer Schreibe neue H.H. Fans gewinnen und eingefleischten Glasperlenspiel-Verehrer/innen eine andere Sicht auf H.H. geben, das fände ich GUT und wichtig und lege dieses freche Buch deshalb jeder/jedem ans Herz, ob bereits Hesse-Leser/in oder nicht. Bitte lesen. HermannHesse

Die ersten Sätze aus Peter Camenzind: „Am Anfang war der Mythos. Wie der große Gott in den Seelen der Inder, Griechen und Germanen dichtete und nach Ausdruck rang, so dichtete er in jedes Kindes Seele täglich wieder.“

Danke an saetzeundschaetze, die mich vor einiger Zeit auf dieses Buch neugierig machten.

Advertisements

Veröffentlicht von

Carlheinz Schanzenbach

Aktuelles von mir findest du auf www.instagram.com/caschanz/ und wer will, kann mich auch auf FB kontaktieren.

20 Gedanken zu „Sex außerhalb des Genitalbereiches“

  1. Danke für den interessanten Tipp! Ich habe ausgerechnet „Das Glasperlenspiel“ meiner Erinnerung nach entweder nur gestreift oder gar nicht gelesen, dafür aber „Demian“ letztens noch einem 16-jährigen empfohlen, der Zugang zum Werk suchte. Eine frühere Kollegin von mir – vorzeiten! – erzählte, ihr Schwiegervater habe Herrn Hesse noch persönlich gekannt, sei ein interessanter Zeitgenosse gewesen.

    Gefällt 1 Person

      1. Das mit dem Lebensalter kann ich bestätigen. Das was ich Ende der Neunziger als Oberstufenschülerin las („Demian“, „Siddharta“, einige der Märchen), lese ich heute anders. Und diejenigen Werke, die ich später kennen lernte, irgendwann über zwanzig, werde ich auch heute oder in Jahren beim Lesen anders erfahren.

        Gefällt 1 Person

        1. Ich und Proust haben so unsere Schwierigkeiten miteinander. Nicht von Inhalt, von der Masse, aber das sagt nur die, die in „Ulysses“ von Joyce in jeder Dekade neue Schätze hebt.

          Gefällt 1 Person

        2. Das mit dem Resignieren kann ich gut verstehen, ich kenne niemanden, der wirklich ohne Unterbrechung ganz durchgekommen ist, dazu sind nicht nur die Stilwechsel zu extrem, sondern auch, dass es eigentlich keinen gibt, der einen im Sinne eines Erzählers durchführt. Diese notwendige Sofort-Identifikation mit den Figuren ist ziemlich anspruchsvoll und braucht viel Ruhe und Konzentration, da die Grenze sofort weg ist. Mir ging es ähnlich mit den Auszügen aus „Zettels Traum“ von Arno Schmidt, die ich kenne, aber da konnte ich nicht am Ball bleiben, weil ich irgendwann gar nicht mehr durchstieg.

          Gefällt 1 Person

  2. Ich bin eine große Verehrerin Hermann Hesses, und kenne viele seiner Werke. Vor ein paar Jahren habe ich sein Anwesen in Gaienhofen besucht, und an einer Führung teilnehmen dürfen, das ist sehr bewegend gewesen. Dort habe ich auch das Buch „Hesse und seine Frauen“ erstanden, das ebenfalls ein ganz neues Licht auf Hermann Hesse wirft. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Hesse, der begeisterte Nacktkletterer, war ein sehr interessanter und vielschichtiger Mensch. Seine Werke sind seit meiner Kindheit wichtige Bestandteile meines Lebens. Wenn ich nächstes Jahr nach langer Zeit wieder nach Gaienhofen komme, werde ich garantiert auch das Hessehaus besuchen.

      Gefällt mir

  3. Oh ja….schon lange her !!!Siddhartha, seine „indische Dichtung“, war für lange Zeit eines meiner Lieblingsbücher! Und Demian habe ich auch genossen!
    Danke für den Tipp!
    LG und ein schönes langes Wochenende!
    Claudia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s