Gallery

“As an advertising, beauty and erotic photographer my intention was to capture sensuality and translate it into aesthetic photography…” Und mit dieser kleinen Auswahl meiner Arbeiten zwischen DAMALS und HEUTE lasse ich meine 40jährige berufliche Vergangenheit Revue passieren…


Boxen-Everlast

Fotodesign-Zeitschrift
Sehr lang ist das mit diesem Job her. In einer Ausgabe der damals legendären DinA3 Zeitschrift FOTODESIGN wurden vier Fotografen (Ansgar Pudenz, H.-J. Dalison, Uwe Erdmann und ich) mit einigen Bildbeispielen vorgestellt, u.a.: “ C. Schanzenbach demonstriert, wie weit sich die Lichtgestaltung von konventionellen Vorstellungen entfernt hat. Der Mut zu klarer Akzentuierung lässt geradezu plakative Wirkungskraft entstehen.“

Lichtgedanken

GoldenGirl

2012
2011/12
So sah eine von mir fotografierte Werbung vor 31 Jahren aus, analog mit Sinar Studiokamera auf Kodak Planfilm. Damals dachte noch niemand an digitale Fotografie.
So sah eine von mir fotografierte Werbung vor über 31 Jahren aus, analog mit meiner Sinar P Studiokamera auf Kodak Planfilm
AEG-Titel2014
2013/14

JungeFrauBrilleHandyKoffer

JohnDavis_Cover

Portrait, Blick nach rechts bzw. links

AEG

Electrolux-VivaSpin

AEG-Schneidemaschine
Beispiel aus der Zeit der analogen Werbefotografie
Besteck
Beispiel aus meiner Zeit der analogen Werbefotografie

Spargel

Schwarzwaelder

ArmagnaceisLebkuchenmantel

Kochbuch

Kochbuch

Schmuck

Schmuck
Schmuck: Beatrice Müller

Schmuck_1d

Schmuck

Portrait

Portrait

MissKaycee

Portrait

Red-Shoes

ring2

MissKaycee

Portrait-Kopftuch

Kaye_149b

Daydreaming

ClaudiaScholl Fashion

Headbanging

Ledermantel-Oldschool

Plakat

NaturalLookMissKaycee_39

Tanzen

FckSocken1

Taube-in-der-Hand

aus der Zeit, als AEG noch AEG war und noch nicht die Tochter von Electrolux

AEG-Buegeleisen
Beispiel aus meiner Zeit der analogen Werbefotografie
AEG-Cappuccino-Repro
Beispiel aus meiner Zeit der analogen Werbefotografie
Rosenthal-Besteck
Beispiel aus meiner Zeit der analogen Werbefotografie

Eier

Fingerfood

Analoge Fotografie
Analoge Fotografie mit psychodelischem Touch

fire&ice

schmuck.glas.wasser.licht

Ytong-Schweissmaschine
Beispiel aus meiner Zeit der analogen Industriefotografie

GothicStyle

Beine

Latex

Muskeln

Winter

Brustbild

BlackFriday

Phantasie

Handcuffed

Schmuck

Sichtweise

Red

pixelspiel
pixelspiel
Sehnsucht
Sehnsucht
Dancing
Der Tanz
Girlfriend
Erinnerung an
Hilflosigkeit oder die zu leise Fragen
Hilflosigkeit oder die zu leise Fragen
Farbe.Licht und Schatten eines Gedankens
Farbe.Licht und Schatten eines Gedankens
Phantasie
Die lustvolle Macht der Phantasie wird Realität

verriegelt

iPhone Photography

Strukturen am Himmel
iPhone Photography: Strukturen am Himmel
Football
iPhone Photography: Sommerregen in Nürnberg contra American Football
flirrendesLicht
iPhone Photography: Mallorca
Neptunbrunnen
iPhone Photography: Neptunbrunnen, Nürnberg
 iPhone Photography: Nachts in Nürnberg
iPhone Photography: Nachts in Nürnberg
BlueBayou-00
iPhone Photography: Glasanbau KunstKulturQuartier Nürnberg
iPhone Photography: Neues Museum Nürnberg
iPhone Photography: Neues Museum Nürnberg
iPhone Photography: TulpenRot
iPhone Photography: TulpenRot
Lang, lang ist das her... analoge Fotografie für ein Poster für Rosenthal
Lang, lang ist das her… analoge Fotografie für ein Poster für Rosenthal
Der Reiz der analogen Fotografie bestand damals u.a. darin, dass beim Fotografieren alles echt sein musste und nichts korrigiert bzw. später reinmontiert werden konnte. Lang lang ists her ...
Der Reiz der analogen Fotografie bestand damals u.a. darin, dass beim Fotografieren alles echt sein musste und nichts korrigiert bzw. später einmontiert werden konnte. Lang lang ist das her …

Kerstin
Und alles begann vor fast vier Jahrzehnten… damals mit meiner Tochter als „Model“ für meine erste und einzige Eigenwerbung mit einem provozierend emotionalen Text, den ich leider nicht mehr habe, aber der anscheinend so ungewöhnlich war, dass Agenturen und Firmen auf mich aufmerksam wurden
Advertisements

33 Gedanken zu „Gallery“

  1. Analoge Fotografie war schwerer, aber auch ehrlicher. – Heute können viel mehr Leute mit Hilfe der Technik und Fotoprogrammen schönere Fotos machen als analog – in gewisser Weise lasse auch ich mir oft von Fotoprogrammen helfen, aufzuhellen, abzuschneiden und anderes.

    Gefällt mir

  2. Analoge und digitale Fotografie haben beide ihren eigenen Reiz. Ich bin froh, dass ich beide intensiv kennenlernen durfte: Der Reiz der analogen Fotografie, dass man nachträglich nichts mehr ändern konnte und auf Grund der relativ hohen Materialkosten auch präzise und wohl überlegt arbeiten musste. Dadurch wurden die Ergebnisse damals auch stärker gewürdigt. Während die digitale Fotografie den Reiz hat, dir alle Möglichkeiten der Kreativität anzubieten – auch nach dem eigentlichen Shot. Und: Jetzt haben alle die Möglichkeit ihre Kreativität in der Fotografie auszuleben, nicht nur wie damals eine relativ kleine Fotografenelite.

    Gefällt mir

    1. ja, und es gibt einen Wald von Fotografen – alle probieren sich nun hier aus,
      auch ich, aber meine Grenzen sind eng *lächel* und mit keinem einzigen Profi
      möchte/könnte ich konkurrieren, (nicht mal mit einem wirklich könnenden Laien)
      denn dieses Können ist gigantisch, lieber Carlheinz!

      Die Kreativität zeigt sich im Wald der neuen Fotografen fast nur noch im Erkennen
      des Motives…

      Gefällt 1 Person

  3. Eine gigantische Reihe von so guten Fotografien, daß ich stumm vor Staunen wäre, hätte ich sie in einer realen Gelerie entdeckt.

    Hier in meiner stillen Stube erkenne ich doch das eine oder andere wieder und freue mich, als ich das blau gekleidete Mädchen finde, das mich wieder so sehr erinnert. Es müßte doch ein Gedicht von mir dazu geben, aber ich finde es einfach nicht.
    Nun müßte sie ein junge Dame sein, diese tanzende Kleine *lächel*, die Tochter der Tochter, wie ich meine und wie gerne würde ich Deine Worte zum Tochterfoto lesen, die Dich in den Olymp der Fotografen brachte. Schade, daß Du sie nicht mehr hast…

    u. a. ist es auch der Nenptunbrunnen in Nürnberg bei Nacht, den ich zauberhaft und irre gut finde und diese Tasse mit noch schäumendem starkem braunem Kaffee mit den hellen Stäbchen und der weißen Schokolade – einfach toll.

    Herzliche Grüße von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

    1. DANKE Bruni für deine lieben Wort. Der Espresso mit den Süssigkeiten war Titel AEG Kleingeräte 2012 (glaube ich). Die tanzende Kleine wird in 2 Monaten 16 Jahre alt 🙂 ja die Zeit vergeht, die Erinnerungen bleiben, Neues kommt, verändert sich und vergeht. Das Leben bleibt also spannend

      Gefällt mir

      1. kann es sein, daß ich dieses Foto irgendwo in der AEG-Werbung mal gesehen habe?
        Ich fand es ausgesprochen ansprechend.
        Sie wird schon sechzehn; kaum zu glauben ist es. Tanz sie immer noch so gerne?

        Oh ja, es bleibt spannend und das ist verdammt gut so, lieber Carlheinz

        Gefällt 1 Person

    1. DANKE. Dieser Rückblick auf mein FotografenLeben ist auch für mich sehr interessant, weil ich jetzt alles aus einer gewissen Distanz sehe und mir jetzt erst wieder längst vergessene Dinge einfallen. Leider habe ich früher meine Fotos nicht aufgehoben, da ich nach der Aufnahme kein Interesse mehr an ihnen hatte, jetzt bereue ich das schon ein bisschen.

      Gefällt mir

      1. Das „Bereuen“ glaube ich dir gerne. Aber ganz ehrlich: Da hättest jetzt wahrscheinlich 10.000e Bilder in Kartons im Keller, oder? 😉 Die wertvollsten Arbeiten sind ja sichtbar in Zeitschreibten, etc.. Das ist doch auch etwas.

        Persönlich bin ich ein Fan dieser Color – Keys. Da hast ja auch etwas dabei in deiner kleinen Retrospektive 🙂

        Gefällt 1 Person

        1. Es fehlen schon einige wichtige Dinge aus Zeitschriften und sonstiger Werbekampagnen, aber egal, ein wichtiges Bisschen habe ich ja gerettet, es hat verschiedene Umzüge und 3 Ehen überlebt – und das andere sehe ich halt „nur“in meinen Gedanken

          Gefällt mir

        2. Ok, das ist ärgerlich… aber nützt ja leider nix. Schöne Erinnerungen sind halt auch etwas Feines.

          Drei Ehen? Hast du noch andere Hobbies? 😀 Ich sträub mich ja mit der Zweiten… 😉

          Gefällt 1 Person

  4. Schöne Fotos, zum Teil sogar Superfotos. 🙂

    Aber ich fände es angenehmer wenn nicht alle Fotos in einer ellenlangen Liste gezeigt werden, sondern sortiert in Kategorie-Alben. Da gibt es doch Fotogallerie-Widgets für WordPress, soviel ich weiss, resp. schon gesehen habe. Gilt auch für das „Nürnberg-Projekt“.

    Sonst alles gut und liebe Grüsse. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s